Unsere Schweinderl bekommen ein neues Zuhause!

Da das Areal dasselbe bleibt, können wir während der Bauarbeiten nur wenige Schweine unterbringen. Um Euch trotzdem Leckeres aus unserer Produktion anbieten zu können, verarbeiten wir Schweinefleisch vom
Freilandbetrieb Stadlmayr aus Gallspach
und von
Sonnberg Biofleisch aus Unterweißenbach.

Linie_lang

Uns gehts sauguad!

Sonne, Energie, frische Luft – unsere Schweine fühlen sich in Freilandhaltung am wohlsten. Kein Wunder, schließlich bietet sie alles was ein Schweineherz begehrt, angefangen bei weitem Auslauf, viel Platz zum Spielen mit den Schweinekameraden bis zum Erforschen der Umgebung.

Das Schwein

Statt des typischen Mastschweins, befinden sich auf unserem Hof Schweine einer Duroc-Landschwein-Pietrain- Kreuzung, welche sehr robust, und ideal für die Freilandhaltung ist. Die Lieblingsbeschäftigung der Tiere ist das Wühlen, das in der Stallhaltung nicht möglich ist – unter freiem Himmel gibt es jedoch kein Schwein, dass nicht ständig aus Neugierde die Schnauze in die Erde gräbt, um Steine oder einen kleinen Snack zu finden.

Das Areal

Für die Aufzucht der freilaufenden Schweine steht ein etwa 2,5 ha großes Areal am Rande der Traunau zur Verfügung. Hier finden ca. 80 Mastschweine ihr natürliches Grünfutter. Auf dem Gelände wurden seit 10 Jahren weder Spritzmittel noch Düngemittel verwendet.

Das Futter

Zusätzlich zu den Wurzeln, Gräsern und kleinen Tieren, die die Schweine selbst durch wühlen finden, erhalten die Schweine nur Getreideschrot, Kürbiskernkuchen und Mineralstoffmischungen. Auf Soja oder Nassfutter wie Silage wird gänzlich verzichtet. Der Einsatz von Antibiotikum ist aufgrund der Freilandhaltung nicht nötig.

Fun Fact

Auch Schweine können einen Sonnenbrand bekommen.
Deshalb suhlen sie sich vor allem im Sommer ausgiebig im Schlamm, das ist ihre natürliche Sonnencreme.
Bis unsere ersten Freilandschweine das herausfanden, waren sie schon leuchtend rot!

Vom Schwein zum Speck

Dank der vielen Bewegung und der abwechslungsreichen Ernährung, hat das Fleisch einen Geschmack, der sich deutlich von dem der Schweine aus Stahllhaltung unterscheidet. Auch die Verarbeitung der Schweine trägt zu diesem einzigartig guten
Geschmack bei. Schon seit Jahren verwenden wir nur noch handgeerntets Meersalz von KHOYSAN und verzichten auf Pökelsalz. Des weiteren verwenden wir verschiedenste, natürliche Gewürze, wie Majoran, Pfeffer, Kümmel, Koriander und vieles mehr.
Wir stellen jede Woche frisch eine große Bandbreite an Produktsorten her und garantieren dass jedes bei uns verarbeitete Schwein ein Hobl-Hof Freilandschwein ist!Zur Übersicht werfen Sie einen Blick auf unsere Online-Produktliste!

Hobls perfekter Schweinebraten

Jede Woche bereiten wir für unsere Kunden leckeren, saftigen Schweinebraten zu. So haben wir einiges an Erfahrung gesammelt, wie sich unser Fleisch am Besten zubereiten lässt. Damit auch Sie sich selbst einen frischen Schweinsbraten zubereiten können, haben wir hier eine kleine Anleitung geschrieben:

20 Minuten bei 90°C
60-70 Minuten bei 145°C
Den Schweinebraten nun umdrehen, so dass das Schwarterl oben liegt. Falls nötig, das Schwarterl noch einschneiden (Sie können das Schwarterl auch ganz einfach beim Kauf bereits einschneiden lassen).
20 Minuten bei 155°C
20 Minuten bei 165°C
15 Minuten bei 190°C
Kurz rasten lassen.

Genießen!